Verweise auf andere Internetseiten (so genannte "Links")

Allgemeine Informationen zur Karstlandschaft im Südharz und zum Bergbau auf Kupferschiefer im Mansfeldischen finden sich unter folgenden Adressen im Internet

Karstwanderweg Südharz (virtuelle Wanderwege durch den Gipskarst in Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt).

 

Die Seite Mansfelder Kupferspuren (urprünglich ganz gross angelegt und mit dem Anspruch verbunden, eine komplexe Übersicht zum Thema Mansfelder Kupfer zu bieten), ist inzwischen leider nicht mehr in allen Belangen aktuell.

 

Fossilien im Zechstein (nahezu alles über versteinertes Leben im Kupferschiefer); als eine private Seite von Dr. Silvio Brandt wirklich sehr lesenswert.

 

Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz Am östlichen Südharzrand gelegen, erstreckt sich das Biosphärenreservat über eine Fläche von rund 30.000 Hektar. Den Besucher erwarten vielfältige Landschaften, geologische Raritäten und eine mannigfaltige Flora und Fauna. Kulturhistorische Besonderheiten zeugen an vielen Orten vom Leben und Arbeiten der Menschen in der Region, beispielsweise von der Bergbautradition, die sich über 1000 Jahre zurückverfolgen lässt.

Zu empfehlen ist der Besuch folgender Museen und Ausstellungen mit Bezug zu den Themen "Mansfelder Schlotten" und "Kupferschiefer-Bergbau" in der Region

Schaubergwerk Röhrigschacht (eine Alternative für Ausflüge mit der ganzen Familie und bei jedem Wetter; vielfältige Erlebnisse über und unter Tage; gepflegte Gastronomie). Ein Besuch lohnt sich immer! Nahezu einzigartig in Deutschland und auch darüber hinaus sind die Touren zur Segen-Gottes-Schlotte (Marienglasschlotte) sowie zur Elisabethschächter Schlotte. Einzelheiten dazu finden sich in der Rubrik Befahrungen; Sie können sich sowohl direkt an das Museum, als auch an uns wenden, um einen Termin zu vereinbaren.

 

Mansfeld-Museum Hettstedt (eine originalgetreue Nachbildung der ersten deutschen Dampfmaschine und viel Sehenswertes mehr).

 

Höhle Heimkehle (eine der weltweit ganz wenigen, öffentlich zugänglichen Gipshöhlen überhaupt; im Eingangsstollen eine kleine, aber sehr informative Ausstellung zum Thema Schlotten). Lassen Sie sich durch möglicherweise nicht immer besonders freundliches und ggf. auch fachlich nicht sonderlich kompetentes Personal vor Ort bitte nicht von einem Besuch der Heimkehle abschrecken!

 

Barbarossahöhle (sagenhaft und einzigartig; Schauhöhle seit 1866, mit einer wechselvollen Geschichte). Nirgendwo sonst auf der Welt kann man die Umwandlung von Anhydrit in Gips besser beobachten und verstehen als hier.



Sollten Sie sich für Bergbaugeschichte und ganz besonders für Montan-archäologie interessieren, dürfte für Sie ein Besuch der folgenden Seiten  nützlich sein

 

Die Grubenarchäologische Gesellschaft (GAG) versteht sich als ein kollektives Engagement gegen das Vergessen!

 

Untertagerettung (Bergwacht Hüttenrode / Fachgruppe Gruben- und Höhlenrettung). 

 

Nichts geht im Unglückfalls ohne die Hilfe von Kameraden!

 

Höhlen- und Karstforschung

In Deutschland arbeiten zahlreiche, unter einander vernetzte Vereine, die sich der Erforschung von Karstlandschaften über und unter Tage verpflichtet sehen.

Der Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher ist als Dachverband der in Deutschland organisierten Karst- und Höhlenforscher der kompetenteste Ansprechpartner in Sachen Höhle und Karst. Über 100 regionale Vereine und Gruppen sowie sechs Landesverbände und über 500 Einzelmitglieder finden sich unter diesem Dach zusammen. Hauptziele sind die Erforschung und der Schutz von Höhlen und Karsterscheinungen in Deutschland.

Die Arbeitsgemeinschaft für Karstkunde Harz, der Thüringer Höhlenverein und die Fachgruppe Höhlen- und Karstforschung Dresden (alle e.V.) sind u.a. im Gipskarst des Südharzes aktiv forschend tätig. Falls Sie ein spezielles Interesse an der Arbeit einer dieser Vereine haben, dann folgen Sie bitte direkt dem hier "rot" markierten "Link" oder wenden sich über das Kontaktformular an uns. Wir leiten Ihre Anfagen dann weiter.